Matr-EI-oschka

Es gibt wahrscheinlich einige Geschenke, die Menschen von jung bis alt gleichermassen begeistern. Wimmelbücher vielleicht, Kinderüberraschungseier oder Steinschleudern und Lego, die letzteren zumindest die männlichen Repräsentanten unserer Gattung. Und wie ich neulich festgestellt habe: Matrjoschkas. Die ineinander schachtelbaren, russischen Puppen bieten Spiel, Spass  und Spannung und setzen die Konzepte von Raum und struktureller Wiederholung in ungewöhnlicher Mannier um. Klassisch handgefertigte Puppen bestechen durch präzise Malerarbeit und starke Farben, modernere Versionen mit originellen Motiven erhöhen den Rätselspass um die verborgenen Figuren und selbstbemalbare Verschachtelungsets erwecken die kleine Künstler-Matrjoschka in jeder Person. Aus gegebenem Anlass haben wir das offensichtlich vergnüngliche Prinzip in unserem neulich gegründeten Bastelgrüppchen auf den Galionsgegenstand der Ostern, auf das Ei, übertragen.

matrEioschka

Die nachfolgende Bastelanleitung hat Noemi inspiriert von Instagram konzipiert. Uns anderen Bastlerinnen gefiel die Idee umso mehr, als dass sich in unserer aller Wohnungen Dekomaterial im Überfluss stapelt und diese Osterdeko nach den Feiertagen nicht weiter gelagert werden muss. Die MatrEIoschkas bieten, im Gegensatz zum Original, nämlich nur einmaligen Dekomponierspass und lösen sich dank essbarem, süssen Inhalt fast wie von selbst in beinahe nichts auf.

Für die MatrEIoschkas benötigst du Wasserballone, kleine Schoggieier, Garn in verschiedenen Farben, Fischkleister, eine Schnur und Klammern, um die Eier aufzuhängen und zu trocknen und ein paar Stunden Zeit.

(1) Fülle die kleinen Schoggieier in die Wasserballone. Wir haben nicht mehr als drei Stück in die Ballone drücken können, ansonsten sind sie aufgeplatzt. Blase die kleinen Ballone dann zu einer Ei-Form auf.

(2) Schneide von einem oder mehreren farbigen Garnen zirka einen Meter lange Fäden ab und mische in einer Schüssel Kleister an. Der Kleister sollte ziemlich flüssig sein.

(3) Tauche die Fäden in den Kleister und wickle sie um einen Ballon. Alternativ kannst du die Fäden auch trocken um den Ballon wickeln und zwischendurch den ganzen Ballon in den Kleister tunken.

(4) Fahre so lange fort, bis keine grossen Löcher mehr im Fadennetz vorhanden sind. Wenn du später Schoggieili dazu geben möchtest, dann musst du an einem Ort in der oberen Hälfte des Eis eine etwas grössere Lücke lassen.

(5) Hänge die Ballone an einer Schnur auf und trockne sie über Nacht.

trocken_eili

(6) Steche die Ballone mit einer Nadel auf und entferne die Ballonresten mit einer Pinzette aus dem ausgetrockneten Fadennetz. Fülle das stabile Ei gegebenenfalls mit weiteren Schoggieiern auf.

Die MatrEIoschkas kannst du an Fäden aufhängen, in Osterneste legen oder anstelle eines klassischen Osternestes an deine Lieben verschenken.

osternest

Viel Spass beim Ein- und Auspacken und…

ostern.jpg

Ein Gedanke zu „Matr-EI-oschka

  1. Hallo Sibyl

    Danke für deinen neuen Beitrag.

    Schöne Idee mit den Ballon eiern.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein erholsames Osterfest.

    Lieber Gruss

    Elsbeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s