22: Sag mir, wo die Blumen sind

Das gleichnamige Lied, gesungen von Marlene Dietrich, und ursprünglich von Pete Seeger als Antikriegssong komponiert, erinnert an die Trauer, die nach dem Krieg bleibt und die Blumen im Text symbolisieren die Vergänglichkeit und Sterblichkeit. Zu zahlreichen Begebenheiten, an Hochzeiten und Taufen, Geburtstagen, zu Essenseinladungen oder am Valentinstag werden Blumen als Zeichen von Liebe, Leben, Neuanfang, Zuneigung oder Schönheit eingesetzt. Verschiedene Blumenarten werden dabei mit unterschiedlichen Bedeutungen in Verbindung gebracht, z.B. zeugt der Bambus von Ausdauer oder langem Leben, weisse Lilien oder Mohnblumen werden im Todesfall verwendet, die Pfingstrose steht für Schüchternheit und Eukalyptus wird für gute Gesundheit verschenkt. Einzelne Blumen mit einem schön gestalteten Kärtchen, auf dem diese Symbolik festgehalten ist, sind schöne Alternativen zu einem grossen Blumenstrauss bei knappem Budget oder langen Reisewegen. Natürlich benötigt der Empfänger dann auch eine passende Vase, die ich heute gleich mitverschenke. Das Material Beton symbolisiert in diesem Falle Beständigkeit, Sicherheit und Stabilität, die ich meinen Lieben gerne in das neue Jahr mitgebe….

betonvase1.jpg

Die Anleitung für die Betonvasen findest du hier. Du kannst den gegossenen Beton bemalen oder wie im Bild oben mit Blattkupfer, -gold oder -silber verschönern.

betonvase2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s