Four in the morning

Genau genommen ist es jetzt four and twentyseven in the morning. Ich hatte einen wundervollen Abend mit einer herzlichen, beeindruckenden, tollen Freundin, die, wie die Zeit verrät, sehr tolle Geschichten erzählen kann (ich warte auf dein Buch!). Ich bin also in bester Laune. Und doch: dieses gar nicht so beste-Laune-versprühende polnische Gedicht fesselt mich. Auch noch zu so später Stunde. Oder zu so früher Stunde.

Four in the morning

Wislawa Szymborsky

The hour from night to day.

The hour from side to side.
The hour for those past thirty.
The hour swept clean to the crowing of cocks.
The hour when earth betrays us.
The hour when wind blows from extinguished stars.
The hour of and-what-if-nothing-remains-after-us.

The hollow hour.
Blank, empty.
The very pit of all other hours.

No one feels good at four in the morning.
If ants feel good at four in the morning
–three cheers for the ants. And let five o’clock come
if we’re to go on living.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s